Seit mehr als über einem Jahrhundert im Geschäft!

August Krome – Sproß einer alten Handwerkerfamilie, in der sich durch fünf Jahrhunderte hindurch Beruf und Geschäft vom Vater auf den Sohn vererbten – machte sich 1873 selbstständig und gründete das später unter der Bezeichnung »Aug. Krome« in das Handelsregister eingetragene Unternehmen. Aus einer Werkstatt für handwerkliche Fertigung von hölzernen Gebrauchsgefäßen für den Haushalt, die dann zur maschinellen Herstellung von Verpackungsgefäßen für Butter, Marmelade und Seife, später von Waschmaschinen und Pflanzenkübeln überging, hat sich die Firma zu einer mit modernsten Maschinen und Fließbändern ausgerüsteten Fabrikationsstätte für edelholzfurnierte Rundfunk- und Fernsehgehäuse entwickelt.

alt